Work-Family Balance®: das Zertifikat für familienfreundliche Unternehmen
News

Work-Family Balance®: das Zertifikat für familienfreundliche Unternehmen

Carla Bächli, Pro Familia Schweiz

Veröffentlicht am: 14.10.2021

Lesedauer

ca. 3 Minuten

Im Wettbewerb um die besten Arbeitsfachkräfte sind überzeugende Argumente wichtig. Ein zentrales Anliegen der Arbeitnehmenden ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Work-Family Balance® zertifiziert als erster schweizweiter Standard familienfreundliche Unternehmen und Organisationen.

Wer heute versucht, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, ist mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert. Die Wissenschaft hat diese in drei Kategorien eingeteilt: 

  • Zeitbasierte Konflikte
    Beispiel: Aufgrund von Überstunden kann an familiären Aktivitäten nicht teilgenommen werden.
  • Stress- und belastungsbasierte Konflikte
    Beispiel: Aufgrund von Sorgen um Familienangehörige leidet die Aufmerksamkeit bei der Arbeit.
  • Verhaltensbasierte Konflikte
    Beispiel: Verhaltensmuster aus einem kompetitiven, autoritären Arbeitsumfeld werden in den Familienalltag getragen. Der Rollenwechsel zwischen Arbeit und Familie gelingt nicht mehr.
Eltern mit Kindern

Eine für alle bedürfnisgerechte Personalpolitik

Bei einer familienfreundlichen Personalpolitik geht es darum, die Bedürfnisse von Mitarbeitenden mit Familien zu berücksichtigen, indem solche Konflikte verringert werden. Unternehmen können verschiedene Massnahmen ergreifen, um bei ihnen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Davon profitiert ein Unternehmen als Ganzes, denn der Familienbegriff ist äusserst vielfältig und beinhaltet nicht nur Eltern mit Kindern, sondern beispielsweise auch Mitarbeitende mit pflegebedürftigen Angehörigen.

Um die Vereinbarkeit für die Bedürfnisse verschiedener Familienmodelle zu unterstützen, ist meist ein Paket aus mehreren Massnahmen von Vorteil. Dabei lassen sich drei verschiedene Kategorien unterscheiden:

  • Flexible Arbeitsmodelle wie etwa flexible Arbeitszeit, Homeoffice, Jobsharing 
  • Flexible Karrieremodelle wie Sistierung der Arbeit für eine gewisse Zeit (z.B. für Pflege von Angehörigen oder Elternzeit) 
  • Unterstützungsangebote wie vergünstigte Kindertagesstätten oder Hilfe bei der Suche von Alters- und Pflegeangeboten für Angehörige
     

Die Vorteile für ein familienfreundliches Unternehmen

Jede Organisation will als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden, egal ob öffentliche Verwaltung, KMU oder Grosskonzern. Wer eine familienfreundliche Personalpolitik betreibt, kann die vorgängig genannten Konflikte für seine Angestellten durch gezielte Massnahmen verringern. Diese sind weniger gestresst, die Arbeitszufriedenheit steigt und die individuelle und familiäre Gesundheit verbessert sich. Motivierte, gesunde und zufriedene Mitarbeitende sind produktiver und tragen zu einem positiven Betriebsklima bei. Und ein gutes Betriebsklima führt letztlich zu einer tieferen Fluktuation der Angestellten.

Eine intern aktiv gelebte Familienfreundlichkeit, die nach aussen kommuniziert wird, kann die Rekrutierungskosten für neues Personal senken. Gerade im aufkommenden Kampf um Fachkräfte werden sich Unternehmen immer mehr durch besonders gute Arbeitsbedingungen hervorheben müssen. Mit einer familienfreundlichen Personalpolitik können sich Unternehmen und Organisationen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und einen wichtigen Schritt für die Gleichberechtigung von Frau und Mann initialisieren.
 

Eine Auszeichnung für familienfreundliche Unternehmen und Organisationen

Das Work-Family Balance®-Zertifikat und die damit verbundenen Massnahmen attestieren einem Unternehmen eine betrieblich verankerte, aktiv gelebte und dynamische familienfreundliche Geschäftsphilosophie. Das Ziel ist es, Familienfreundlichkeit und Geschlechtergleichbehandlung in Organisationen und Unternehmen zu fördern und zu verbessern.

Die Zertifizierung steht allen Unternehmen, Organisationen und öffentlichen Verwaltungen offen, unabhängig von Branche und Betriebsgrösse. Schliesslich stehen drei aufeinander aufbauende Qualitätsstufen zur Verfügung, die unterschiedliche Anforderungen stellen: Basic, Advanced und Professional. Alle drei Zertifikatsstufen unterstützen das Unternehmen oder die Organisation dabei, das individuelle Potenzial systematisch auszuschöpfen. Verbindliche Ziele und Massnahmen sorgen dafür, dass das Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert und kommuniziert wird.
 

Vater mit Tochter und Seifenblasen

Die Schulthess Klinik in Zürich ist vom Nutzen ihres Work-Family Balance®-Zertifikats überzeugt:

 

«Dieses Zertifikat verpflichtet. In einem stetigen Prozess bauen wir unsere familienfreundlichen Massnahmen aus und überprüfen regelmässig, wo wir bezüglich Gleichstellung und Chancengleichheit stehen.»

 

Ursula Buchs
Chief Human Resources Officer
Schulthess Klinik, Zürich

Logo Pro Familia Schweiz

Work-Family Balance®-Zertifikat

Eine der grossen Herausforderungen der Familienpolitik bildet die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Deshalb hat Pro Familia das Work-Family Balance®-Zertifikat in Zusammenarbeit mit der SQS und mit finanzieller Unterstützung vom Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) entwickelt. Die Zertifizierung erfolgt durch die unabhängige Zertifizierungsstelle SQS. Das Markt- und Sozialforschungsinstitut gfs-zürich führt die Mitarbeitenden-Umfragen und Auswertung durch.

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.