Beschwerden und Beanstandungen

Wie bei Zertifizierungsdienstleistungen generell üblich, sind bei der Bearbeitung von Beschwerden und Beanstandungen die Vertraulichkeitsanforderungen strikte anzuwenden.

Mit dem Online-Formular «Beschwerde/Beanstandung» können der SQS entsprechende Einwände zugestellt werden. 

Die SQS analysiert diese Einwände, überprüft insbesondere die Konformität mit den geltenden Anforderungen und fällt einen Entscheid. Das abschliessende Ergebnis wird dem Beschwerde-/Beanstandungssteller mitgeteilt.

Beschwerden sind kundenseitige Einwände gegen Entscheide der Zertifizierungsstelle (Rekurse).

Beanstandungen sind Einwände gegen zertifizierte Managementsysteme von SQS-Kunden. 

SQS-Aufsichtskommission für Beschwerden

Die SQS hat eine Aufsichtskommission, welche im Falle von Streitfällen bezüglich zertifizierter Organisationen und entsprechenden Beschwerden eingesetzt werden kann und letztinstanzlich entscheidet. Das Vorgehen für solche Fälle ist im Reglement für «SQS-Dienstleistungen und -Garantiemarken» beschrieben. Zusätzlich verweisen wir auf die Datenschutzbestimmungen der SQS.